Über Mich

– Hobby Koch – 30 – aus Dortmund – Kocht mit Leidenschaft, meist ohne Rezept, aber dafür mit etwas Wahnsinn.

Folgen & Teilen

Kikok Steak ‘s mit Curry Pasta

Kikok Steak? Was ist hier los!

Was genau ist ein Kikok Steak, hier handelt es sich nicht um ein Medaillon von der Brust oder dergleichen, es ist ganz einfach eine ausgelöste Keule. Welchen Vorteil hat die ausgelöste Keule und warum sollte der Knochen Raus?

Wir kennen es doch alle, Keulen sind im Schnitt saftiger als Brust, Brauchen aber auch wesentlich länger in der Zubereitung. Nimmt man den Knochen nun heraus und klappt das Fleisch auf, erhält man ein „Steak“ welches sich gut Kurzbraten lässt, absolut saftig ist und auch noch die knusprige Haut mitbringt.

Die Knochen können natürlich auch noch verwendet werden, um einen perfekten Fond zu ziehen, aber darüber sprechen wir ein anderes Mal. Als Beilage gibt es diesmal Kokos-Curry Pasta – auf geht’s.

Zutaten für 2 Personen:

2-3 ausgelöste Kikok Keulen
Pasta (in meinem Fall Linguine)
1 kl. grüne & rote Paprika
1 kl. Dose Gold Mais
200 ml Kokosmilch
1 Schalotte
2 Knoblauchzehen
Thymian (Frisch oder getrocknet)
1 Limette
Curry
Salz & Pfeffer
Zucker
Senf

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.